Mit dem Energieausweis lassen sich die Verbrauchswerte von Immobilien vergleichen.

Energieausweis

Warum ein Energieausweis? 

Eigentümer von Wohngebäuden müssen bei Vermietung und Verkauf den Energieverbrauch der Immobilie in einem Energieausweis nachweisen. Das verlangt die aktuelle Energieeinsparverordnung (EnEV), die zum 1. Mai 2014 in Kraft getreten ist. Der Energieausweis enthält den Energiekennwert des Gebäudes in kWh/m2a und eine Energieeffizienzklasse von A+ bis H.

Gebäude, die vor 1966 gebaut wurden, brauchen bereits seit 2008 einen Energieausweis, wenn sie verkauft, vermietet oder verpachtet werden. Für Gebäude mit einem Baujahr nach 1966 gilt die Pflicht seit 2009. In beiden Fällen sind die Belege für den Energieverbrauch der Häuser zehn Jahre gültig. Das bedeutet , dass die ersten Energieausweise, die für Bestandsgebäude gelten, bereits zum Juli 2018 ihre Gültigkeit verloren. 2019 folgt die zweite Welle, wenn die Ausweise für die jüngeren Gebäude (Baujahr nach 1966) nicht mehr gelten.

Wenn die entsprechenden Immobilien verkauft, vermietet oder verpachtet werden, haben Käufer, Mieter oder Pächter einen Anspruch darauf, über den Energieausweis Informationen über den Energieverbrauch und den energetischen Zustand des Gebäudes zu bekommen. Das gilt ebenso bei Nicht-Wohngebäuden. Auch für die Immobilienanzeige sind Angaben aus dem Energieausweis Pflicht.


Welche Ausweisarten gibt es?

Der Energieverbrauchsausweis
Dieser wertet die tatsächlichen Energieverbräuche der letzten Jahre aus.

Der Energiebedarfsausweis
Dieser beruht auf einer Analyse der Gebäudedaten, wie bspw. der Stärke der Außenwände.


Was kostet der Energieausweis?

Der verbrauchsorientierte Energieausweis:

  • 75 Euro für SWU-Kunden
  • 100 Euro für Online-Kunden
  • 125 Euro für Nicht-Kunden

Der bedarfsorientierte Energieausweis:

  • 299 Euro für SWU-Kunden
  • 340 Euro für Online-Kunden
  • 380 Euro für Nicht-Kunden

Der Gebäudeenergieausweis für Wohngebäude (Verbrauchsausweis)

Eigentümer von Wohngebäuden müssen bei Vermietung und Verkauf den Energieverbrauch der Immobilie in einem Energieausweis nachweisen.

Bestellung
Zur Bestellung eines verbrauchsorientierten Energieausweises für Wohngebäude füllen Sie bitte lediglich den Fragebogen zum Objekt aus und senden diesen unterschrieben an uns zurück.

PDF-Bestellformular für Wohngebäude

 


Der Gebäudeenergieausweis für Wohngebäude (Bedarfsausweis)

Der Fragebogen bildet die Datenbasis für den bedarfsorientierten Energieausweis und das zugrundeliegende Berechnungsverfahren. Alle notwendigen Angaben zum Objekt werden im Erfassungsbogen abgefragt.

Bestellung
Zur Bestellung eines bedarfsorientierten Energieausweises für Wohngebäude füllen Sie bitte den Fragebogen zum Objekt aus und senden diesen unterschrieben an uns zurück.

PDF-Bestellformular für Wohngebäude

 


Der Gebäudeenergieausweis für Nichtwohngebäude (Verbrauchsausweis)


Gebäudeeigentümer von gewerblich genutzten Gebäuden müssen bei Vermietung oder Verkauf die Höhe des Energieverbrauchs der Immobilie mit einem Energieausweis nachweisen.

Bestellung
Sie können Ihren verbrauchsorientierten Energieausweis für Nichtwohngebäude bestellen, indem Sie das ausgefüllte Bestellformular an uns zurück schicken. Sie erhalten Ihren Energieausweis, erstellt von zertifizierten Energie-Beratern.

PDF-Bestellformular für Nichtwohngebäude