Innovation und Klimaschutz

Die Stadtwerke Unna stehen in einer über Jahrzehnte gewachsenen Tradition. Als Energiedienstleistungsunternehmen beliefern sie ihre Kunden seit 160 Jahren mit Gas, seit 113 Jahren mit Strom und seit drei Jahrzehnten mit Nah- und Fernwärme. Das Erdgas wird vollständig extern bezogen, der Strom nur zum Teil. Rund 17 Prozent der in Unna verbrauchten elektrischen Energie wird in Blockheizkraftwerken, in Windenergie-Anlagen, in Photovoltaik-Anlagen und zwei Biogas-Anlagen im Stadtgebiet produziert, eingespeist und verteilt. Darüber hinaus liefern die Blockheizkraftwerke Fernwärme für große Siedlungsbereiche, öffentliche und private Gebäude wie auch Freizeitanlagen. Nahwärme wird in 78 Anlagen erzeugt. Die Stadtwerke sind sowohl Energieerzeuger wie Energieverteiler. Für die Energieverteilung betreiben die Stadtwerke Unna weit verzweigte Netze an Gas-, Strom- und Wärmeleitungen. Die Stadtwerke bauen und betreiben zudem ein wachsendes Glasfaser-Netz für die Telekommunikation.


Dienstleister für die Kreisstadt Unna
Die Stadtwerke Unna wurden 1989 vom städtischen Eigenbetrieb in eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung umgewandelt. Sie sind ein Tochterunternehmen der städtischen Holding Wirtschaftsbetriebe der Stadt Unna GmbH, in der die Kreisstadt Unna 1991 ihre kommunalen Gesellschaften zusammenführte. Die Stadtwerke haben die Betriebsführung für die städtischen Tiefgaragen und das Parkhaus Massener Straße übernommen, dazu die Betriebsführung der Schwimmsporthalle.


Partner für Energie
Umfangreiche Netzübernahmen haben 1998 dazu geführt, dass sich der damalige Vorlieferant VEW mit 24 Prozent an den Stadtwerken Unna beteiligte. Mit Wirkung vom 23.02.2001 wurde die Beteiligung im Rahmen einer Gesamtrechtsnachfolge auf die RWE Energy AG und dann auf die RWE RWN Beteiligungsgesellschaft mbH, die jetzige Rheinland Westfalen Energiepartner GmbH, übertragen. Nach Auslaufen der Beteiligung zum 31.12.2010 hat sich die RWE AG erneut über die Rheinland Westfalen Energiepartner GmbH mit 24 Prozent an den Stadtwerken Unna beteiligt. 


Ökonomie und Ökologie
In den 90er-Jahren des vorigen Jahrhunderts haben die Stadtwerke Unna begonnen, sich in einer wandelnden Energiewirtschaft konsequent neu zu formieren. Ziel war bei allem Interesse an einer Optimierung der wirtschaftlichen Ergebnisse, bei Kunden den individuellen Energieverbrauch aus ökologischen Gründen zu drosseln und gleichzeitig die Energieeffizienz zu erhöhen.

Ausgehend von ihrer ökologischen Grundphilosophie sind die Stadtwerke Unna dazu übergegangen, Energie auf möglichst umweltschonendem Wege selbst zu erzeugen. Dazu sind fünf Blockheizkraftwerke, eine Windenergieanlage und Photovoltaik-Anlagen in Unna realisiert worden. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen sehr erfolgreich für innovative Wege zur Energieeffizienz und unterstützt Privat- und Geschäftskunden beim Umstieg auf erneuerbare Energien. Das Umweltmanagementsystem der Stadtwerke Unna ist nach dem EU-Ökoaudit und der ISO 14001 zertifiziert.

Gleichzeitig haben die Stadtwerke Unna neue Geschäftsfelder entwickelt. Im Vordergrund stehen der Ausbau der Nutzung regenerativer Energien sowie die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen, die einen effizienten und klimaschonenden Energieeinsatz unterstützen. Wir planen, finanzieren, installieren und betreiben im Auftrag Dritter größere und kleinere Kraft-Wärme-Kopplungs-, Heizungs- sowie Photovoltaik-Anlagen.

Details zur Umweltpolitik und zu den einzelnen Ökoprojekten der Stadtwerke Unna finden Sie in unserer jährlich erscheinenden Umwelterklärung.

Die Erfolge des Unternehmens werden jährlich von externen Gutachtern geprüft, bestätigt und veröffentlicht. So erhielten die Stadtwerke Unna beim „Deutschen Umwelt-Reporting Award 2005” der deutschen Wirtschaftsprüferkammer in der Kategorie der kleinen und mittelständischen Unternehmen die Auszeichnung für den „besten Umweltbericht" Deutschlands.


Unabhängigkeit im Netzwerk
Im Zuge ihrer strategischen Weiterentwicklung haben sich die Stadtwerke Unna an dem Stadtwerke-Verbund Trianel beteiligt. Die Beteiligungen an einem modernen Gas- und Dampf-Kraftwerk sowie an einem Erdgasspeicher und einem Offshore-Windpark dienen der Versorgungssicherheit, der Unabhängigkeit von großen Vorlieferanten und der Weiterentwicklung einer ökologischen Optimierung beim Energiebezug.

Die Stadtwerke Unna entwickeln ihr Komplett-Angebot für Kunden kontinuierlich weiter. Im Energiebereich bietet das Unternehmen inzwischen Lösungen für die Teilautarkie vom Strombezug. Mit einem leistungsfähigen Glasfasernetz wird die Anbindung  auch kleiner Ortsteile an die Breitbandkommunikation vorangetrieben, für Geschäftskunden bietet das Rechenzentrum Dienstleistungen in den Bereichen Sicherheit und Speicherung. Zusätzlich investiert das Unternehmen in den Ausbau der Infrastruktur für Elektromobilität in der Kreisstadt Unna.

 

 

Hinweis: Aktuell ist unser Kundenzentrum für persönliche Besuche geschlossen. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch, per E-Mail oder nutzen unser Online-Kundenportal. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Startseite. +++