Mehrspartenhauseinführung (MSHE)

Alles sinnvoll gebündelt: Wir empfehlen für die Erschließung mit Strom, Erdgas, Glasfaser und bei Bedarf noch anderer Gewerke ein Mehrspartenhauseinführungssystem mit DVGW2-Zulassung. Hierbei werden alle Gewerke platzsparend durch eine Kernbohrung ins Gebäude geführt.

Gerade bei einer weißen Wanne (Abdichtungsart gegen drückendes Wasser mittels einer Stahlbetonkonstruktion) ist es sinnvoll, die Außenwand so wenig wie möglich zu durchdringen. Die Größe der Kernbohrung und die genaue Position sind nach Herstellerangaben auszuführen, wobei die Höhe in Absprache mit dem zuständigen Wasserversorger festzulegen ist (Abbildung). 

Anfordungen an Bauwerksabdichtungen sind in der VDE-AR-N 4223 „Bauwerksdurchdringungen und deren Abdichtung für erdverlegte Leitungen“ beschrieben.

Bei der Verwendung eines Mehrspartenhauseinführungssystems ist dieses durch den jeweiligen Bauherrn zu beschaffen. Für die bereit zu stellenden Dichtelemente nehmen Sie bitte frühzeitig Kontakt mit uns auf. 

Weitere Erläuterungen zu Mehrspartenhauseinführungssystemen, Fachhändlern und Anbieter finden Sie auf der Homepage des Fachverbandes Hauseinführungen für Rohre und Kabel e.V.  

 

Vorteile der Mehrspartenhauseinführung:

Weniger Platz für die Netzanschlüsse: Bei der Bündelung der Versorgungsleitungen mit einer Mehrspartenhauseinführung befinden sich die Netzanschlüsse an einer zentralen Stelle. Das verringert die Installationsfläche und den Raum, der für Service- und Montagearbeiten frei zu halten ist.

Einfacherer Bauablauf: Beim Anschluss von Leerrohren an die Mehrspartenhauseinführung können Leitungsgräben direkt nach dem Verlegen der Rohre geschlossen werden. Sie sparen sich auch mehrere Kernbohrungen in Ihr Haus.
 

Alternativ: Mauerdurchführung je Gewerk

Sollten Sie kein Mehrspartenhauseinführungssystem verwenden, ist in der Außenwand eine Mauerdurchführung je Gewerk erforderlich. Die Maße dazu können Sie dem der Abbildung entnehmen. Um einen sicheren Gasnetzanschluss gemäß DVGW G459-I „Gas-Hausanschlüsse“ zu gewährleisten, wird die Kernbohrung in der Außenwand und der Einbau des Einspartenhauseinführungssystems für den Gasnetzanschluss immer durch uns ausgeführt.

 

 

Ute Huckschlag
Dokumentation Haus- und Neuanschlüsse