Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Unna

Ladestationen für Elektrofahrzeuge in Unna

Elektromobilität gewinnt immer weiter an Bedeutung – sie ist der Schlüssel zu einem nachhaltigen und ressourcenschonenden Mobilitätssystem. Die Menschen wollen ihr Ziel schnell, sicher, günstig und umweltfreundlich erreichen. Eine Million Elektroautos und Hybride sollen nach Plan der Bundesregierung bis zum Jahr 2020 über Deutschlands Straßen rollen. Man hat E-Mobilität als Baustein im integrierten Energie- und Klimaprogramm verankert und einen nationalen Entwicklungsplan für Elektromobilität aufgesetzt.

Die Stadtwerke Unna betrachten Elektromobilität als ein ganzheitliches Angebot, vom schnellen Laden über den Fahrspaß mit attraktiven Fahrzeugen und maßgeschneiderten Mobilitätsdienstleistungen bis zum Strom aus erneuerbaren Energien. Wer Elektromobilität sagt, meint also mehr als nur das Fahrzeug. Sie ist ein System: die Komponenten Fahrzeug, Energieversorgung und Verkehrsinfrastruktur greifen ineinander und formen nachhaltige Mobilität über die Grenzen traditioneller Industriebranchen hinweg.

Mobilität aus der Steckdose

Weniger Abgas, weniger Feinstaub und weniger Lärmbelastung der E-Fahrzeuge, wenn sie - wie in Unna -  mit Ökostrom betrieben werden, sorgen für einen Zuwachs an Lebensqualität.


Die Stadtwerke Unna gehen zukunftsweisende Wege und betreiben mehrere Elektro-Tankstellen im Stadtgebiet.  

Übersicht Ladesäulen Unna

  1. Bahnhofstr. 49 (am Busbahnhof)
    2 x Typ 2 (22 KW)
    24 Std. zugänglich
    Verbund: innogy eRoaming

  2. Heinrich-Hertz-Str. 2 (Firmengelände Stadtwerke Unna)
    2 x Typ 2 (22 KW)
    öffentlich zugänglich zu den Öffnungszeiten:
    Mo – Do: 07:00 – 16:00 Uhr
    Fr: 07:00 – 12:00 Uhr
    Verbund: innogy eRoaming

  3. Platanenallee 10 (öffentlicher Parkplatz Kreishaus)
    2 x Typ 2 (22 KW)
    24 Std. zugänglich
    Verbund: innogy eRoaming

  4. Herderstr. 16 (Parkplatz Peter-Weiß-Gesamtschule)
    1 x Typ 2 (ca. 4,3 KW)
    öffentlich zugänglich
    15:00 Uhr – 07:00 Uhr
    Verbund: ubitricity

  5. Südwall in der Tiefgarage Neumarkt, Parkplatz 201
    1 x Typ 2 (11 KW)
    Öffnungszeiten der Tiefgarage:
    Montags bis donnerstags: 06:45 - 00:30 Uhr
    Freitags und samstags: 06:45 - 02:00 Uhr
    Sonntags: 12:30 Uhr - 21:30 Uhr
    Verbund: innogy eRoaming

  6. Rudolf-Diesel-Str. 51 (Firmengelände MOVE Verkehrsbildungszentrum)
    1 x Typ 2 (ca. 3,7 KW)
    öffentlich zugänglich
    werktags 08:00 - 16:00 Uhr

    Der Fahrstrom wird derzeit von MOVE kostenlos zur Verfügung gestellt.

  7. Sybil-Westendorp-Str. 15
    2 x Typ 2 (22 KW)
    24 Std. zugänglich
    Verbund: innogy eRoaming

Haben Sie Vorschläge für weitere E-Ladesäulen Standorte in Unna? Sprechen Sie uns an!

Ladestation für Privat und Gewerbe

Wir finden für jeden Kunden und jedes Elektroauto die passende Ladestation, egal ob für zu Hause oder am Arbeitsplatz.

Die Anforderungen an die Ladeinfrastruktur für Elektroautos sind vielfältig: Welche und wie viele Fahrzeuge sollen geladen werden? Wie schnell soll geladen werden? Wo soll die Ladestation angebracht werden? Wie wird die Ladestation angebracht? Wer kann die Ladestation nutzen? Wie wird der verbrauchte Strom erfasst und abgerechnet?

Wir haben nutzerfreundliche Ladestationen für den privaten Gebrauch zum Laden des eigenen Elektroautos zu Hause. Darüber hinaus bieten wir Infrastrukturlösungen für Unternehmensstandorte zum Laden von elektrischen Flotten oder von Mitarbeiterfahrzeugen an.

Mit einer Ladestation der Stadtwerke Unna können Sie je nach Fahrzeug nicht nur schneller laden als an der Haushaltssteckdose, sondern auch sicherer.

Egal ob Sie eine Säule kaufen oder mieten wollen – wir haben das passende Komplettangebot für Sie!

Und: Zu einer langfristigen zufriedenen Partnerschaft gehört, dass Sie natürlich mit zertifiziertem Ökostrom beliefert werden.


„Das Land NRW fördert Ladeinfrastruktur im privaten Raum!"

Gegenstand der Förderung ist die Errichtung von stationärer Normalladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge im Sinne des § 2 der Verordnung über technische Mindestanforderungen an den sicheren und interoperablen Aufbau und Betrieb von öffentlich zugänglichen Ladepunkten für Elektromobilität.

Voraussetzung für die Zuwendung für Ladeinfrastruktur ist, dass der für den Ladevorgang erforderliche Strom aus erneuerbaren Energien oder aus vor Ort eigenerzeugtem regenerativem Strom (z. B. Strom aus Photovoltaik-Anlagen) stammt. Der gesamte Strom für Privat und kleine Gewerbekunden der Stadtwerke Unna stammt aus erneuerbaren Energien (TÜV bestätigt)!

Der Ladepunkt für Stellplatz, Garage oder Betriebshof wird mit 50 Prozent der Ausgaben bis maximal 1.000 € gefördert. Öffentlich zugängliche Ladepunkte werden mit 50 Prozent der Ausgaben bis maximal 5.000 € gefördert!

Förderfähig ist stationäre Normalladeinfrastruktur mit einer Ladeleistung von mindestens 11 kW und maximal 22 kW. Zuwendungsfähige Ausgaben für Normalladepunkte sind zum Beispiel:

•             Ladesäule
•             angeschlagenes Kabel
•             Leistungselektronik
•             Kennzeichnung
•             Parkplatzmarkierung
•             Parkplatzsensoren
•             Anfahrschutz
•             Beleuchtung
•             Tiefbau
•             Fundament
•             Montage
•             Inbetriebnahme
•             Netzanschluss
•             Ertüchtigung eines bestehenden Hausanschlusses“

Link zum Förderprogramm:
https://www.bezreg-arnsberg.nrw.de/themen/p/progres_nrw_markteinfuehrung_ladeinfrastruktur/index.php 

 

Fahrstromprodukt -Ihr Stromtarif für´s Auto

Die Stadtwerke Unna bieten für Kunden, die mit Elektroautos im Alltagsverkehr unterwegs sind den Tarif „Mobil-Watt" zu attraktiven Konditionen an: Jetzt hier informieren!