Häufig gestellte Fragen: Bau, Installation und Wartung

 

Fragen zum Bau des Glasfaserhausanschlusses, Installation, Wartung und Reparatur der Infrastruktur sowie zur Zuverlässigkeit der Dienste.

Glasfaserhausanschluss

Technisch betrachtet ist die Bandbreite nahezu unbegrenzt und daher eine stabile Zukunftstechnologie für die nächsten Jahrzehnte. Damit haben Sie den schnellstmöglichen Anschluss und hervorragende Stabilität auch bei gleichzeitigem Streaming (z.B. YouTube, Netflix), Gaming und Arbeiten im Homeoffice. Auch Fernsehen und Telefonieren über Glasfaser ist deutlich weniger störanfällig als z. B. über die Satellitenschüsseln

Und die Entwicklungen gehen rasant weiter. Für all dies Dinge benötigen Sie einen Glasfaseranschluss. Als Grundstücks- und Gebäudeeigentümer haben Sie zudem den Vorteil, dass ein Glasfaseranschluss den Wert Ihrer Immobilie steigert.

Ihre Vorteile noch einmal auf einen Blick

  • Kostenlose Errichtung eines Glasfaser-Hausanschlusses
  • Lichtschnelles und stabiles Internet, Telefon & TV
  • Sie surfen mit bis zu 1.000 Mbit/s
  • Sie steigern langfristig den Wert Ihrer Immobilie

Während der Ausbauphase ist der Anschluss an das Glasfasernetz kostenlos. Sollten Sie jedoch nach Abschluss des Ausbaus einen Anschluss wünschen, beträgt die derzeitige Gebühr 1.499,00 Euro.

Im Verfügbarkeitscheck können Sie für Ihre Adresse prüfen, ob der Glasfaseranschluss noch kostenlos gebucht werden kann. Nach dem Ausbau des Netzes vor Ort wird der nachträgliche Glasfaseranschluss aufgrund der zusätzlichen Bautätigkeiten kostenpflichtig sein. Wir empfehlen direkt mit Verlegung des Glasfaseranschlusses auch unser glaspower-Produkt abzuschließen. Nutzen Sie sofort einfach schnelles Internet.

Hierzu müssen Sie einfach in unseren Verfügbarkeitscheck Ihre Adresse eingeben und im Anschluss die Grundstückseigentümererklärung ausfüllen und an uns senden. 

Der Bau eines Glasfaseranschlusses ist auch ohne einen aktiven glaspower-Vertrag möglich. 

Bau

Sobald Glasfaser in Ihrem Bereich verfügbar ist und verlegt wurde, setzt sich ein Kooperationspartner mit Ihnen in Verbindung, um den Anschluss aktiv zu nehmen. Dieser Prozess dauert in der Regel nur wenige Wochen.

Der Glasfaseranschluss geht in der Regel durch die Hauseinführung, hier kommt es aber auch immer auf die Gegebenheiten vor Ort an. Es wird der direkte Weg zwischen Straße und Hausanschlussraum (dort wo Strom, Gas, Wasser, Telekommunikation ins Haus gelangen) gewählt. Kleinere Umwege z.B. aufgrund von Bäumen, Treppen, sonstigen Hindernissen werden berücksichtigt.

FTTH steht für Fibre To The Home, d. h. die Glasfaser wird bis in Ihre Wohnung verlegt. Vom Hausübergabepunkt (HÜP) wird durch einen von Ihnen bereitgestellten Leitungsweg (max. 20 m) Glasfaser bis zum Glasfaser-Teilnehmeranschluss (GF-TA) gelegt. Direkt dahinter wird das Glasfaser-Modem (Network Termination/NT) installiert. GF-TA sowie NT werden am Wunschort des Kunden platziert.

Vor dem Bau des Glasfaser-Hausanschluss findet eine Hausbegehung mit dem Tiefbauer statt. Für die Hausbegehung wird mit Ihnen ein Termin vereinbart. Wenn der Bagger in der Straße zu sehen ist, findet der Ausbau des Glasfaser-Hausanschlusses i.d.R. innerhalb der nächsten 14 Tage statt. Genaue Absprachen können mit dem Tiefbauer vor Ort vorgenommen werden.

Pro Gebäude kann eine Glasfaser-Gebäudeanbindung errichtet werden, die Anzahl der Wohneinheiten bestimmt die Anzahl der Fasern. Bei mehreren Gebäuden auf dem Grundstück kann es mehrere Glasfaser-Gebäudeanbindungen geben, hierbei können jedoch weitere Kosten entstehen. Prüfen Sie die Gegebenheiten vor Ort über den Verfügbarkeitscheck.

Es wird der direkte Weg zwischen Straße und Hausanschlussraum (dort wo Strom, Gas, Wasser, Telekommunikation ins Haus geht) gewählt. Kleinere Umwege z. B. aufgrund von Bäumen, Treppen, sonstigen Hindernissen werden berücksichtigt. Der Tiefbauer wird bei der Hausbegehung alle Details mit Ihnen abstimmen.

FTTH steht für Fibre To The Home. Bei FTTH-Glasfasernetzen wird ein eigener Glasfaseranschluss im Haus bzw. in der Wohnung des Anschlussinhabers montiert. Von der ortseigenen Verteilstation führt zu jedem Hausanschluss eine eigene Glasfaser. So muss die Bandbreite also nicht mit Nachbarn geteilt werden.

Besonderheiten für Mehrfamilienhäuser

In einem Mehrfamilienhaus muss jede Wohneinheit einen eigenen Vertrag abschließen. Der Eigentümer erteilt die Erlaubnis hierzu in Form der Grundstückseigentümererklärung. Da der Anschlussinhaber für alle genutzten und verbreiteten Inhalte verantwortlich gemacht werden kann, ist von der gemeinsamen Nutzung dringend abzuraten. Eine Ausnahme kann familienintern in Mehrgenerationenhäusern umgesetzt werden.

Informationen für Vermieter

Informationen für Mieter

Für einen Glasfaseranschluss in Ihrer Wohnung müssen Sie einen glaspower Produktvertrag abschließen und der/die Grundstücks- und Gebäudeeigentümer*in bzw. die Eigentümergemeinschaft muss dem Bau eines Glasfaserhausanschlusses und einer Glasfaser-Gebäudeverkabelung zustimmen.

Informationen für Mieter

Nach § 20 Abs. 2 des Wohnungseigentümergesetzes (WEG) wird u. a. der Breitbandausbau bei baulichen Veränderungen des Gemeinschaftseigentums bevorzugt behandelt. Das bedeutet, dass der einzelne Wohnungseigentümer einen Anspruch auf Zustimmung zum Breitbandanschluss hat. Die Art und Weise der Durchführung der baulichen Veränderung soll im Rahmen einer Eigentümerversammlung beschlossen werden. Lassen Sie Ihrem WEG-Verwalter einen entsprechenden Beschlussvorschlag zukommen. Dieser muss dann den Vorschlag als Beschusspunkt auf die Tagesordnung der nächsten Eigentümerversammlung aufnehmen. Parallel dazu zeichnen Sie als Wohnungseigentümer/ Teileigentümer die Grundstückseigentümererklärung und informieren Sie uns dadurch bzgl. Ihres berechtigten Interesses.

Ihr Vermieter hat die Grundstückseigentümererklärung noch nicht unterschrieben? Bitte holen Sie die Erlaubnis des Eigentümers ein. Ihren Vertrag und die Grundstückseigentümererklärung schicken Sie an uns:

E-Mail: glaspower@sw-unna.de

Post: Stadtwerke Unna GmbH | Heinrich-Hertz-Str. 2 | 59423 Unna 

Sollte Ihr Mieter einen Glasfaserhausanschluss nutzen wollen, schließt er selbst den Vertrag mit einem der Diensteanbieter ab. Der Anschluss wird nur gebaut, sofern Sie Ihr Einverständnis für die Installation des Anschlusses in Ihrer Immobilie geben. Die Genehmigung erteilen Sie mit der Grundstückseigentümererklärung.

Zieht Ihr Mieter aus, bleibt der Glasfaseanschluss bestehen.

Installation im Haus

Um Glasfaser zu nutzen, erfolgt die Verlegung von Glasfaserkabeln vom Datenzentrum direkt in Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung. In der Wohnung werden die Kabel in einer optischen Telekommunikationssteckdose aufgenommen und mit einem Glasfaseranschlusskabel mit der entsprechenden Endeinrichtung, wie beispielsweise einem Router, verbunden.

Wichtig ist, dass sich ein Stromanschluss mit 230 V in Reichweite des zur Verfügung gestellten Glasfaser-Modems (Network Termination/NT) befindet. Zusätzlich ist es erforderlich, dass die Verkabelung im Haus mindestens auf Basis einer CAT5-Verkabelung organisiert ist. In der Regel ist jede vorhandene Hausverkabelung mit unserem Anschluss verwendbar. Sollten Sie sich unsicher sein, empfehlen wir dies prüfen zu lassen.

Für weitere Informationen zur erforderlichen Verkabelung im Haus, empfehlen wir Ihnen, den Abschnitt "Welche Verkabelung ist im Haus notwendig?" auf der Seite Lichtschnell surfen mit Glasfaser | Stadtwerke Unna (sw-unna.de)

Ja, mehrere Geräte können gleichzeitig eine Glasfaserverbindung nutzen, ohne dass die Geschwindigkeit wesentlich beeinträchtigt wird. Das liegt daran, dass Glasfaserinternet eine deutlich höhere Kapazität und Bandbreite im Vergleich zu herkömmlichen Internetverbindungen wie DSL oder Kabel hat.

In Haushalten mit mehreren Personen, die gleichzeitig das Internet nutzen, beispielsweise zum Streamen von Videos, Online-Gaming oder für Videokonferenzen, kann dies einen erheblichen Unterschied machen. Während bei DSL- oder Kabelverbindungen die Geschwindigkeit unter der Nutzung mehrerer Geräte leiden kann, bleibt die Leistung bei einer Glasfaserverbindung in der Regel konstant.

Es ist jedoch zu beachten, dass die tatsächliche Leistung von weiteren Faktoren beeinflusst wird, wie z. B. der Qualität der Heimnetzwerk-Hardware (Router, Wi-Fi, usw.) oder der Qualität des Dienstes, der von Ihrem Internetanbieter bereitgestellt wird. Auch die Anzahl der Geräte und die Art ihrer Nutzung können Einfluss haben, vor allem wenn extrem datenintensive Anwendungen genutzt werden. Aber im Großen und Ganzen erlaubt Glasfaser eine robustere und schnellere gleichzeitige Nutzung als andere Internetverbindungen.
 

Wartung

Die Glasfaserdienste der Stadtwerke Unna zeichnen sich durch eine hohe Zuverlässigkeit aus. Wir sind bestrebt, eine stabile und unterbrechungsfreie Internetverbindung bereitzustellen. Obwohl technische Probleme oder Ausfälle nie vollständig ausgeschlossen werden können, arbeiten wir kontinuierlich daran, diese auf ein Minimum zu reduzieren. Sollte es dennoch zu Störungen kommen, sind wir bestrebt, diese schnellstmöglich zu beheben und unseren Kunden eine zuverlässige Dienstleistung zu bieten.

Die Stadtwerke Unna sind als Netzbetreiber verantwortlich für die Wartung und Reparatur der Glasfaserinfrastruktur. Wir bauen das Netz aus und kümmern uns um die Instandhaltung, um sicherzustellen, dass Sie eine zuverlässige Internetverbindung haben.

Während Wartungsarbeiten kann es gelegentlich zu Beeinträchtigungen Ihrer Glasfaserdienste kommen. In der Regel werden diese Wartungsarbeiten nachts durchgeführt, um die Beeinträchtigung für Sie als Kunden so gering wie möglich zu halten. Falls wir im Voraus Ihre Kontaktdaten erhalten haben, erhalten Sie eine Information per E-Mail über anstehende Wartungsarbeiten. Darüber hinaus kommunizieren wir auch auf unserer Homepage über geplante Wartungsarbeiten.