Studie „Wie heizt Deutschland?“

Ein Vierteljahrhundert ist eine lange Zeitspanne. Doch fast jede vierte Heizung in Deutschland ist 25 Jahre alt oder älter, das Durchschnittsalter liegt bei 17 Jahren. Nur etwa ein Drittel der Heizungen sind jünger als zehn Jahre. Das lässt sich der Studie „Wie heizt Deutschland?“ entnehmen, die das Marktforschungsinstitut prolytics im Auftrag des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) Anfang dieses Jahres durchgeführt hat.

Jede zweite Wohnung in Deutschland wird mit Erdgas beheizt (48,2 %), ein Viertel heizt mit Öl (25,6 %), der Rest nutzt Fernwärme (13,9 %) oder Strom (4,8 %). Fast die Hälfte der 5,8 Millionen Gebäude, die in Deutschland noch durch eine Ölheizung versorgt werden, liegen in Gebieten mit Erdgasversorgung. Somit könnten mindestens 2,1 Millionen dieser Gebäude schnell und unkompliziert mit einer Gasheizung modernisiert werden, weitere 510.000 Gebäude könnten an das Fernwärmenetz angeschlossen werden.

Über 14 Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid ließen sich alleine durch diese Maßnahme einsparen. Würde man alle Ölheizungen durch moderne Heizungstechnologien ersetzen, ließen sich sogar bis zu 30 Millionen Tonnen CO2 einsparen.

Weitere Informationen und erste Ergebnisse der Studie als PDF-Download finden Sie hier.

Übrigens: Die Stadtwerke Unna fördern die Umstellung auf Erdgas mit 500 Euro.

Sie besitzen eine Bestandsimmobilie (kein Neubau), die sich im Grundversorgungsgebiet der Stadtwerke Unna befindet und möchten von Öl, Kohle oder Strom auf Erdgas umsatteln? Dann profitieren Sie jetzt von unserem Förderprogramm Erdgasumstellung.

Wenn Sie einen neuen Erdgashausanschluss bei den Stadtwerken Unna beauftragen und zeitgleich einen Erdgasliefervertrag Erdgasfamilie Plus bei uns abschließen, erhalten Sie nach Fertigstellung 500 Euro Förderung. Die Förderung gilt auch in Verbindung mit dem Produkt WärmeKOMPLETT.

WärmeKOMPLETT – die schlaue Art zu heizen

Möchten Sie Heizkosten sparen, sich aber nicht mit aufwendigen Planungen und hohen Investitionen belasten? Dann haben wir eine bequeme Lösung für Sie: Unser Programm WärmeKOMPLETT. Moderne Brennwertheizungen können erhebliche Energiekosten einsparen. Sie senken nicht nur den Brennstoffverbrauch, sondern meist auch die Stromkosten durch effektive Steuerung und moderne Pumpen. Wir übernehmen die Investition für Ihre neue Erdgas-Heizung, deren regelmäßige Wartung, die Kontrolle durch den Schornsteinfeger und alle anfallenden Reparaturen. Wir sorgen während der gesamten Vertragslaufzeit für den optimalen Betrieb. Selbst nachts und an Feiertagen ist unser 24-Stunden-Service für Sie da. Sie können sich entspannen und einfach wohlige und umweltschonende Wärme genießen. Sie verteilen die Kosten für die neue Heizungsanlage auf 15 Jahre – das schafft Planungssicherheit. Von den Vorteilen der modernen Anlage profitieren Sie und die Umwelt sofort. Auch bei Neubauten übernehmen wir die Planung, Installation und Wartung der Heizungsanalage.

Ihre Vorteile:

  • Planung, Anschaffung und Installation einer energieeffizienten Erdgas-Brennwertheizung
  • Modernisierung ohne eigene Investitionskosten
  • große Auswahl an energiesparenden Markenheizgeräten
  • Wartung, Schornsteinfeger, Reparaturen sowie 24-Stunden-Notdienst inklusive
  • langfristige Sicherheit durch kalkulierbare Kosten: Der monatliche Grundpreis wird durch die Anlagengröße bestimmt. Hinzu kommen die Kosten für den Energieverbrauch.
  • Die Vertragslaufzeit beträgt im Regelfall 15 Jahre, auf Wunsch ist auch eine 10-jährige Vertragslaufzeit möglich.
  • Schutz von Umwelt und Klima
  • Auf Wunsch kann auch die Möglichkeit zur Nutzung von Solarwärme überprüft werden.

Sie haben Fragen zu unserem Angebot WärmeKOMPLETT? Kontaktieren Sie uns!

Vertrieb der Stadtwerke Unna GmbH
Telefon: 0800 2001-239
E-Mail: vertrieb(at)sw-unna.de

Unser Samstags-Service

Sie haben keine Zeit, unter der Woche persönlich vorbeizukommen oder anzurufen? Kein Problem! Wir sind auch samstags zwischen 09:00 - 13:00 Uhr für Sie da. Unsere Kundenberater beantworten Ihre Fragen und Anliegen schnell und bequem per Telefon unter der kostenfreien Servicenummer 0800 2001-239. So haben Sie am Wochenende noch reichlich Zeit zum Erholen und Wohlfühlen.

Übrigens: Wir sind auch rund um die Uhr erreichbar. Im Online-Kundenportal der Stadtwerke können Sie jederzeit Kundendaten ändern, den Zählerstand erfassen, Vorauszahlungen anpassen und schnell und einfach Ihren Tarif optimieren. 

Energiespartipps für den Herbst

Auch wenn wir es vielleicht nicht wahrhaben möchten: Die Tage werden kürzer und vor allem nachts wird es auch wieder deutlich kühler. Jetzt ist es langsam an der Zeit, sich zumindest beim Thema Energiesparen auf den Herbst vorzubereiten. Hier einige Tipps, wie Sie in der bunten Jahreszeit Energie und Kosten einsparen können.

Fenster und Türen prüfen
Auch wenn Fenster und Türen optimal montiert wurden, kann sich die Mechanik mit der Zeit verstellen. Die Folge: Fenster und Türen sind nicht mehr richtig dicht, als Folge erhöht sich der Luftwechsel und damit der Wärmeverlust. Halten Sie eine Kerze oder ein Teelicht an die Ränder von Fenstern und Türen und achten Sie auf ein Flackern der Flamme. So lassen sich undichte Stellen einfach lokalisieren. Dann heißt es Dichtungen wechseln oder sich Hilfe vom Fachmann holen.  

Heizung prüfen
Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eine routinemäßige Wartung der Heizung. Läuft alles rund? Ist die Heizung so eingestellt, dass alle Räume gleichmäßig mit Wärme versorgt werden? Und stimmt die eingestellte Temperatur? An dieser Stelle kann man sehr einfach Geld und Energie sparen.

Teppiche ausrollen
Teppiche isolieren und speichern Wärme. Im Sommer muss das nicht unbedingt sein, aber jetzt können sie ruhig wieder ausgerollt werden.

Heizkörper freiräumen
Heizkörper sollten möglichst frei stehen und nicht von Gardinen oder Polstermöbeln verdeckt werden. Dann strahlt die Wärme wieder gleichmäßig und unbehindert in den Raum.

Es werde Licht!
Etwa zehn Prozent der Energiekosten fallen für die Beleuchtung an. In der zweiten Jahreshälfte kann dieser Wert steigen. Dabei lässt sich hier einiges einsparen. In Räumen, in denen man kein Licht benötigt, sollte dieses ausgeschaltet werden. Bewegungsmelder in Haus und Garten, Energiesparlampen, und LED-Lichter, die es auch in warmen Lichttönen gibt, können hier Abhilfe schaffen.

Mit verschiedenen Lichtquellen (Deckenleuchten, Leselampe, Esstischlampe, Schreibtischlampe) lassen sich Räume strukturieren und gemütlich gestalten. Das spart auch Energie: Schalten Sie das Licht nur da an, wo Sie sich gerade aufhalten. Eine Beleuchtung der kompletten Wohnfläche ist oft nicht notwendig. Deckenfluter sollte man eher meiden, weil sie Licht zum Teil verschlucken.

Reinigen Sie regelmäßig Ihre Lampen und Leuchten mit einem trockenen Tuch. Das erhöht die Lichtausbeute. Wichtig: Achten Sie unbedingt darauf, dass bei der Reinigung alle Lampen ausgeschaltet und kalt sind. Auch gründlich gereinigte Fenster lassen tagsüber mehr Licht von draußen herein und Sie müssen die Lampen weniger einschalten.

Sie möchten in den eigenen vier Wänden effizient Energie sparen? Unser Energieberater besucht Sie auf Wunsch und hilft Ihnen beim Identifizieren von Einsparpotenzialen. Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Stadtwerke Unna auf Facebook

Aktuelle Informationen rund um Ihre Stadtwerke? Meldungen zu Baustellen oder aktuellen Aktionen? Interessantes und Unterhaltsames? Historische Bilder aus unserem Fotoalbum? Tipps zum Energiesparen? Gewinnspiele? Klingt interessant? Dann folgen Sie uns doch einach auf Facebook. Wir versorgen Sie dann regelmäßig mit Neuigkeiten aus der Heinrich-Hertz-Straße 2.

Stadtwerke Unna bei Facebook