Tag der Kinderhospizarbeit: Wir setzen ein Zeichen

07.02.2020

Wir sind auch in diesem Jahr wieder dabei: Die Stadtwerke Unna beteiligen sich an der Aktion zum „Tag der Kinderhospizarbeit“ am 10. Februar. Seit einer Woche schmücken grüne Bänder zahlreiche Firmenfahrzeuge und Privatautos unserer Mitarbeiter.

„Ich freue mich über die rege Teilnahme und die vielen grünen Bänder, die unsere Fahrzeuge schmücken. Wir zeigen damit Solidarität mit den Betroffenen und würdigen die Arbeit der Hospizmitarbeitenden“, sagt Geschäftsführer Jürgen Schäpermeier.

Der bundesweite „Tag der Kinderhospizarbeit“ macht seit 2006 jeweils am 10. Februar auf die Situation von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzender Erkrankung und deren Familien aufmerksam. Als Zeichen der Verbundenheit sind alle Menschen eingeladen, die grünen Bänder der Solidarität zum Beispiel an Fenstern, Autos, Taschen oder Kleidung zu befestigen oder als Lesezeichen zu verwenden. Das gemeinsame Band soll die betroffenen Familien mit Freunden und Unterstützern symbolisch verbinden. Viele der 50.000 in Deutschland lebenden Kinder mit einer verkürzten Lebenserwartung werden mit ihren Familien durch ambulante Kinderhospizdienste und stationäre Kinderhospize begleitet. Die Begleitung und Unterstützung erfolgen auf Wunsch ab der Diagnose, im Leben, im Sterben und über den Tod der Kinder hinaus. 

Weitere Informationen zum „Tag der Kinderhospizarbeit“ finden Sie hier.

Diesen Artikel teilen