Energiewende Award 2019

24.05.2019

In diesem Jahr wurden die Stadtwerke Unna erstmalig mit dem „Energiewende Award“ in der Kategorie Mobilität ausgezeichnet. Damit wurde das Angebot des regionalen Energieversorgers im Bereich Elektromobilität (Elektrotankstellen, Fahrstromtarif, E-Car-Sharing und -Leasing) gewürdigt. Der Preis wird in den fünf Kategorien Strom, Wärme, Mobilität, Energieeffizienz sowie Energiewende an Versorgungsunternehmen verliehen, die sich bereits im Kundensinne für die Energiewende engagieren.

Bereits zum dritten Mal hat der Bonner Markt- und Wirtschaftsforscher EuPD Research Energieversorger zu deren Angebotsportfolio an Produkten und Dienstleistungen rund um die Energiewende untersucht. Am 16. Mai 2019 wurden im Rahmen der neuen Innovationsplattform The smarter E Europe in München die besten Energieversorger Deutschlands für ihr herausragendes Angebot an Produkten und Dienstleistungen rund um die Energiewende mit dem „Energiewende Award“ geehrt.
„Wir freuen uns über die Auszeichnung und sehen sie als eine Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Mit dem Ausbau der öffentlichen und privaten Ladeinfrastruktur sowie unseren kundenorientieren Angeboten im Bereich E-Car-Sharing und Leasing machen wir uns für das Thema Elektro-mobilität in Unna stark“, erklärt Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Schäpermeier. „Gemeinsam mit unseren Kunden wollen wir führend sein im Bereich Klimaschutz und Ressourceneffizienz.“

In diesem Jahr lag ein Untersuchungsschwerpunkt in der Bewertung der Servicequalität. Dazu wurden die jeweiligen Ansprechpartner der Energieversorger per Email mit unterschiedlichen Fragestellungen zu den Bereichen Strom, Wärme, Energieeffizienz und Mobilität konfrontiert. „Die Kundenanforderun-gen an die Energieversorger nehmen stetig zu. Waren sie früher reine Energielieferanten, wird heute ein umfassendes Angebotsportfolio in den Bereichen Strom, Wärme, Energieeffizienz und Mobilität von Seiten der Kunden erwartet. Das stellt die Versorger vor neue Herausforderungen, um diesen immer komplexer werdenden Kundenbedarfen adäquat zu begegnen“, erläutert Markus A.W. Hoehner, CEO von EuPD Research.

Im Zuge des „Energiewende Awards 2019“ analysierte EuPD Research alle 1.800 Energieversorger in der DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz). Das dafür entwickelte Qualitätsmodell umfasst einen Katalog von 50 Kriterien, welche die Anforderungen des Endkunden an die Bereitstellung von Produkten, Dienstleistungen und Informationen in den vier Energiewende-Segmenten Strom, Wärme, Effizienz und Mobilität durch den Energieversorger abbilden.

Diesen Artikel teilen